Schlagwörter

Wie schon in meinem Licht-Beitrag angekündigt, habe ich Material für ein neues kleine Helferlein Projekt eingekauft. Meine Garnrollen wurden durch meine umfangreichen Nähprojekte und die Overlock doch sehr schnell mehr. So langsam fehlte mir der Überblick. 😳

Der Wunsch nach einem Garnrollenhalter besteht schon länger, ich war mir nur nicht sicher, wie viele Rollen drauf passen sollten. Es gibt auch echt schöne zu kaufen, aber die sind recht klein und kosten trotzdem verhältnismäßig viel. Außerdem heißt der Blog ja auch eva macht´s selbst, da darf ja was anderes eigentlich nicht in Frage kommen. 😄 So ging ich auf Ideen-suche.

Recht schnell war klar, auf jeden Fall was mit Nägeln! Diese Holzstäbchen sägen und schleifen hatte ich keine Lust, aber welches Holz. Der Besuch bei meiner Mum bescherte dann die perfekte Lösung. In der Garage stand noch das neue Lamellen-Türchen zum verkleiden der Heizungsanlage. So hätte ich durch die Lamellen schon einen passenden Winkel. Zuhause dann gleich mal geschaut ob ich irgendwo evtl. einen alten Fensterladen erstehen könnte. Leider hatte ich nichts passendes gefunden, darum der Besuch beim Baumarkt wo ich dann auch fündig wurde.

Folgende Dinge habe ich eingekauft:

  • eine Lamellentüre, Natur, 615x594x21mm
  • 1 Kg Nägel, 3,1x80mm

Angezeichnet habe ich in 5 cm abständen und mit einem 3er Bohrer die Löcher vorgebohrt. So konnte ich die Nägel einfach durchdrücken. Sagenhafte 171 Garnrollen oder Spulen kann ich jetzt unterbringen! Zum aufhängen habe ich hinten 3 Löcher in stärke 5 eingebohrt, so kann man das Ganze stabil aufhängen.

Eventuell sprühe ich das ganze noch farbig an, aber das Naturholz sieht auch klasse aus… Das schönste an der Arbeit war, dass alles so schön nach frischem Holz riecht, mögt Ihr das auch? Ich hoffe der Holz Duft bleibt meinem Nähzimmer noch etwas erhalten.

Lg eure eva

Advertisements