Schlagwörter

Mir ist aufgefallen, dass ich meinen Brombeer-Bolero noch nie auf einer Plattform gezeigt habe…Schade eigentlich, denn ausgeführt wird er sehr oft 😊

Die Wolle war ursprünglich für ein ganz anderes Projekt gedacht. Ich hatte mir als aller erstes größeres Strickprojekt – also das über Mützen und Accessoires hinausgeht – ganz ambitioniert diesen Bolero von Garnstudio ausgesucht.

Angefangen habe ich mit pistazien-grüner Wolle von Lidl. Davon hatte ich eine Packung vmtl. mit 200g. Heute weiß ich das reicht nirgendwo hin, aber aus Fehlern lernt man. 😄Gemerkt habe ich das, als ich mit dem Rückenteil fertig war….

Also auf ins Wollgeschäft, denn die selbe Wolle habe ich natürlich nicht mehr bekommen. Die Wahl fiel auf dieses schöne Beerenfarbige Merinogarn.

Hochmotiviert habe ich weitergestrickt, die Farbkombi sah toll aus, da macht das dann ja auch richtig Spaß. Als ich dann fertig war, war die Freude wie weggeblasen… das Ding hing an mir wie ein Sack mit Flügeln  😳

Den Bolero habe ich ungetragen wieder aufgezogen, aber ich habe mit diesem Projekt sehr viel gelernt! Z. B. bin ich gedanklich weiter gekommen, welche „Schnitte“ ich auch tragen kann. Das tolle an Wolle ist ja auch, dass sie sehr Vielseitig ist und man kann Sie immer einer neuen Bestimmung zuführen.

Nach einiger Zeit in meiner Wollkiste habe ich dann das Beerenfarbige Merinogarn passend zu einem Bolero im Brombeermuster wieder nach einer Anleitung von Garnstudio verarbeitet.

Dieser lief mir dann dank gewachsener Erfahrung auch leichter von der Hand. Darum nicht gleich nach dem ersten Projekt aufgeben!

Lg eure eva

Advertisements